Avalon Life´s X11 Miner bei der Arbeit

NEXT LEVEL with AVALON LIFEOne of our mining farms is actually located at the headquarter of Sonnsolar. After finishing the construction of our new building behind our headquarter in some weeks, this whole facility will be moved there and we are proudly opening the worlds largest X11 mining farm! Eine unserer Mining Farmen befindet sich derzeit noch im Headquarter von Sonnsolar. Sobald unser neues Betriebsgelände fertig ist, eröffnen wir stolz die grösste X11 Mining Farm weltweit!

Posted by Avalon Life on Saturday, May 6, 2017

Wie erstelle ich ein Bitcoin Cold Storage Wallet?

 

Bitcoin Cold Storage Wallets sind die beste Methode, große Mengen an Coins zu speichern. Per Definition werden Cold Storage Wallets so eingerichtet, dass ein Diebstahl durch eine Schadsoftware von einem verseuchten Pc nicht mehr möglich ist. Diese Anleitung zeigt, wie man mit der freien Software Electrum sein eigenes Cold Storage einrichtet: (offline wallet könnte man auch dazu sagen, solang das gerät, das die private keys gespeichert hat, nicht online geht, auf dem Online Rechner befindet sich das sogenannte watch-only wallet)

Folgende 4 Schritte sind lediglich nötig:

 

1. DOWNLOAD ELECTRUM

Electrum client bei   electrum.org runterladen, Version je nach Betriebssystem, das sie verwenden.

2. WALLET ERSTELLEN

Will man es 110 prozentig machen, sollte man das Wallet auf einem Computer erstellen, der noch nie mit dem Internet verbunden war, um sicher zu gehen, dass sich nicht bereits eine Schadsoftware auf dem Rechner eingenistet hat. Ein Tipp: vielen Computerzeitschriften liegt eine bootfähige Linux Live-DVD bei, damit ein altes Notebook installieren (Linux Mint 18.1 läuft bei mir auf einem 10 Jahre alten Notebook und kann alles, was Windows kann und noch viel mehr 😉 ), das Wallet anlegen und die Recovery Seed Phrase auf ein Blatt Papier notieren.

 

 

3. DEN MASTER PUBLIC KEY SUCHEN

Wallet -> Master Public Keys.

 

 

Den Master Key in eine Textdatei kopieren, irgend ein Texteditorprogramm reicht und auf einen Usb Sitck kopieren. Die Erstellung des Abschnitts mit dem Computer, der noch nie im Internet war, ist nun beendet. Den Usb Stick am Computer anstecken, auf dem nun das watch-only Wallet erstellt werden soll.

 

4.  WALLET UNTER VERWENDUNG DES MASTER PUBLIC KEYS ERSTELLEN

Ein neues Electrum Wallet mittels File -> New/Restore erstellen, einen Namen eingeben, Standard Wallet wählen ->  public or private keys. Master Public Key eingeben und Electrum sollte das Wallet erstellen. Eine Warnung wird ausgegeben, dass das erstellte Wallet watching- only ist. Das bedeutet, dass Bitcoins, die an Adressen dieses Wallets gesendet werden, nicht ausgegeben werden können. Für die Signierung solcher Transaktionen wird das offline Wallet benötigt.

WIE SIGNIERE ICH NUN EINE TRANSAKTION (Wie kann ich nun meine Bitcoins wieder ausgeben?)

Um Bitcoins zu senden, muss zuerst eine unsignierte Transaktion im watch-only wallet am Online PC erstellt werden. Die Felder unter dem Send Tab wie gewohnt ausfüllen und auf Preview klicken, ein Fenster mit den Transaktionsdetails erscheint, mit save abspeichern und auf den Usb Stick transferieren. Diese unsignierte Transaktion muss noch signiert und gesendet werden.

 

Am Offline Rechner unter Tools -> Load Transaction -> From File, die gerade erstellte Transaktion wählen, diesmal taucht die Option Sign im erscheinenden Fenster auf. Nach Eingabe des Cold Wallet Passworts ist die Transaktions ID ganz oben im Fenster sichtbar. Wir sind aber noch nicht fertig, die signierte Transaktion muss noch auf den online Computer gebracht werden, um sie dann ins Bitcoin Netzwerk an die Empfängeradresse zu übertragen.

Am Online Computer unter Tools -> Load Transaction -> From file, dieselbe bereits signierte Datei wählen, diesmal erscheint der Button Broadcast, nun kann der gewünschte Betrag gesendet werden.

Ein an und für sich mühsamer Prozess des Hin- und Herschiebens einer Textdatei zwischen einem Online und einem Offline Computer, aber Sicherheit geht vor Bequemlichkeit. Wer sich diese Arbeit nicht antun will, sollte zumindest das Backup seiner seeds als Selbstverständlichkeit ansehen. Alternative sichere  Aufbewahrungsmethoden sind mehrere Paperwallets, an mehreren Orten, das gute alte Notizbuch im Tresor hat sich ebenfalls schon immer bewährt. 😉

 

https://themerkle.com/how-to-set-up-a-bitcoin-cold-wallet/?utm_medium=push&utm_source=onesignal&utm_campaign=traffic%20boost&utm_content=extended%20%traffic%boost

6 Dinge die Bitcoin ermöglicht hat

Bitcoin ist nicht nur eine digitale Währungen. Die Einsatzmöglichkeiten der Technologie sind überraschend groß.

Während die große Masse der Bitcoin Community noch wegen der Funktion als digitale Währung polarisiert, realisieren mehr und mehr Menschen, die sich mit Bitcoin und der Blockchain auseinandersetzen , dass das dezentralisierte Netzwerk auch für ganz andere Dinge im alltäglichen Leben genutzt werden kann.

Quelle: 6 Dinge die Bitcoin ermöglicht hat

Was ist Proof of Stake

Proof-of-Stake heisst soviel wie „Beweis für den Besitz“ einer bestimmten Menge an Coins. Bei der Festlegung des nächsten gültigen Blocks muss man sich auf ein Verfahren einigen, das alle beteiligten Teilnehmer akzeptieren. Beim PoS gibt es mehrere Verfahren:

Randomized block selection: auf Zufall basierte Block Auswahl

Nxt und BlackCoin z.B. verwenden das Verfahren der Zufallsauswahl um einen Generator vorherzusagen. Sie wenden eine Formel an, die nach dem niedrigsten Hashwert in Kombination mit der Coinmenge sucht. Da die Coinmengen öffentlich sind, kann jeder Node mit ziemlicher Genauigkeit vorhersagen, welcher account als nächster das Recht gewinnt, einen Block zu schmieden.

Coin age based selection: Auswahl auf Basis des Alters des Coins

Peercoin z.B. verwendet eine Kombination aus beiden PoS Verfahren. Es wird eine Zahl herangezogen, die sich folgendermaßen berechnet: Produkt der Anzahl an Coins mit der Zeit an Tagen, die sie gehalten und nicht ausgegeben wurden.

Coins, die für mindestens 30 Tage gehalten wurden, treten als Kandidaten für den nächsten Block an. Größere und ältere Bestände an Coins besitzen größere Wahrscheinlichkeiten den nächsten Block zu signieren. Sobald ein bestimmtes Coinset einen Block signiert hat, wird sein Timer auf 0 zurückgesetzt, jetzt beginnt die 30 Tagesfrist wieder zu laufen, bis es am Signierungswettbewerb wieder teilnehmen kann. Sollten 90 Tage verstreichen, ohne dass ein Block signiert werden konnte, wird der Zähler ebenfalls auf Null zurückgestellt, diese Maßnahme soll verhindern, dass sehr alte und sehr große Coinansammlungen die Blockchain dominieren.

Investoren erwarten massive Beschränkungen von Bargeld

Die Bestseller-Autoren Weik und Friedrich erwarten massive Beschränkungen für Bargeld in Europa. Die finanzielle Repression dürfte sich verschärfen.

 

Ohne Zins und Verstand – Wahnsinn EZB

Das Epizentrum des Kapitalismus ist in seiner Verzweiflung und mangels Lösungen zur Planwirtschaft der Notenbanken übergegangen. Mittlerweile hat die EZB unvorstellbare 1,23 Billionen Euro mit ihrem fragwürdigen Aufkaufprogramm in die Märkte gepumpt und unser Finanzsystem ad absurdum geführt. Die Politik der EZB ist ganz klar gegen die Kleinen und für die Großen. Heute wird der belohnt, der Schulden macht und der bestraft, der gesund wirtschaftet. Die Bundesrepublik Deutschland, aber auch einige Konzerne, wie beispielsweise Henkel und Sanofi, verdienen Geld mit Schulden machen. Das ist weder sinnvoll noch nachhaltig! Die EZB enteignet mit ihrer wahnwitzigen Notenbankpolitik die Sparer, sorgt für immer höhere Bankgebühren, beraubt junge Menschen der Altersvorsorge, zerstört solide wirtschaftende Banken (Volksbanken, Spar- und Bausparkassen), zerstört Pensions- und Krankenkassen. Und zusätzlich sorgt sie für eine gigantische Blase nach der anderen an den Aktien- und Immobilienmärkten. Der Wohnraum wird dadurch für immer mehr Menschen in vielen Regionen unerschwinglich gemacht, da die Löhne keinesfalls mit den kontinuierlichen Preissteigerungen am Immobilienmarkt mitziehen. Im Dezember 2016 hat Draghi das Aufkaufprogramm verlängert. Folglich werden weitere 540 Milliarden Euro in die Märkte gepumpt und die Blasen an den Aktien- und Immobilienmärkten weiter aufgeblasen. Leider hat sich mit dieser Entwicklung unsere Erwartung erfüllt.

Prognose EZB für 2017

Auch 2017 wird die EZB die Märkte weiter mit billigem Geld „beglücken“ und für Verzerrungen an den Aktien und Immobilienmärkten sorgen. In Zukunft – wir gehen jedoch nicht bereits 2017 davon aus – wird die EZB Negativzinsen einführen. Diese Politik wird zu massiven Bargeldabhebungsbeschränkungen führen. Sollte schlussendlich die von der EZB herbeigesehnte Inflation in ihrer vollen Härte kommen, dann werden wir uns alle warm anziehen müssen. Es stellt sich die Frage wie lange sich die Sparer die Enteignung durch die EZB noch bieten lassen. Das Auflaufprogramm wird auch 2017 weiter Bestand haben um somit den maroden Süden Europas am Leben zu erhalten.

Fazit: Der Euro und die EU sind gescheitert

Spätestens seit der Flüchtlingskrise ist es für jedermann endgültig offensichtlich, dass innerhalb der EU mehr gegeneinander anstatt miteinander gearbeitet wird. Auch heute sind die Positionen zwischen vielen Ländern in der Causa nach wie vor unvereinbar. Während sich die deutsche Wirtschaft nach der Finanzkrise erholt hat und die Industrieproduktion stetig steigt, ist der Sachverhalt in Frankreich, Spanien, Italien, Portugal und Griechenland bekanntlich ein anderer. Die Südschiene Europas liegt wirtschaftlich am Boden, die Industrieproduktion bewegt sich auf dem Niveau der 1980er beziehungsweise 1990er Jahre, die Arbeitslosigkeit ist hoch und die Jugendarbeitslosigkeit extrem hoch. Hunderttausende Jugendliche unter 25 Jahren mussten und müssen noch immer auf Grund mangelnder Perspektive ihr Land verlassen. Über 800.000 Spanier, 150.000 Portugiesen, über 120.000 Italiener und 100.000 Griechen haben bisher ihrer Heimat den Rücken gekehrt. Wenn die jungen Fleißigen und Gebildeten ihr Land verlassen, dann hat ein Land keine Zukunft.

Quelle: Investoren erwarten massive Beschränkungen von Bargeld – DWN