Blockchain

Einfach gesagt, ist die Blockchain ein öffentliches digitales Register. Das Besondere an diesem Register ist, dass es nicht von einer zentralen Autorität, wie einer Behörde verwaltet wird, sondern von der Gruppe aller Teilnehmer. Die Teilnehmer besitzen Kopien aller Eintragungen, die wie eine Kette aneinandergereiht sind.

Die Blockchain ist auch das Kontenbuch für die Bitcoinüberweisungen im Internet, dafür wurde sie ursprünglich programmiert.

Die beteiligten Computer codieren, verschlüsseln die Einträge durch mathemathische Algorithmen (Rechenanweisungen) und legen sie in einzelnen Blöcken ab. Diese Blocks werden kettenförmig verbunden, dafür und auch für andere Prüfvorgänge bei der Verbuchung erhalten sie als Belohnung Coins.

Es kann somit lückenlos der Ursprung jeder Transaktion zurückverfolgt werden, d.h. ist jemand wirklich Eigentümer der Bitcoins, hat er nicht schon mal damit bezahlt, u.v.m.

Vergleich Grundbucheintragung heute vs. in einer Blockchain Welt

 

Grundbucheintragung heute

Ihr Nachbar entscheidet sich sein Haus zu verkaufen. Er inseriert das Haus und findet einen Käufer, der das Haus kaufen möchte. Der Verkäufer sucht einen Rechtsanwalt auf, welcher einen Vertrag aufsetzt. Danach wird ein Notar hinzugezogen, der ein Treuhandkonto bei einer Bank eröffnet. Der Käufer überweist das Geld auf das Treuhandkonto, damit Ihr Nachbar sicher sein kann, dass das Geld vorhanden ist. Das Haus wechselt den Besitzer – die Grundbucheintragung findet statt. Sobald Ihr Nachbar das Haus an den Käufer überschrieben hat, wird das Geld am Treuhandkonto vom Notar freigegeben und auf das Konto ihres Nachbarn überwiesen. Der Besitzer ist nun offiziell der Käufer.

 

 

in einer Blockchainwelt

Nehmen wir an, das Grundbuch hat als Basis eine Blockchain (so wie es gerade in Schweden und in Honduras erprobt wird). Ihr Nachbar hat in diesem Fall auch einen Käufer gefunden. Ein für Hausverkäufe standardisierter Smart Contract (der z.B. von staatlicher Stelle herausgegeben wird) wird von beiden Parteien als geeignet angesehen. Im selben Moment, in dem beide Parteien dem Vertrag zustimmen, wird automatisiert und in Echtzeit überprüft, ob eine Kontodeckung besteht und – sollte dies der Fall sein – das Geld sofort an Ihren Nachbarn transferiert. Der Eintrag im Grundbuch wurde im selben Moment vollautomatisiert angepasst. Ihr Nachbar hat sich die Kosten für einen Anwalt, einen Notar und ein Treuhandkonto gespart.

 

Blockchain in staatlichen Institutionen

Wie im Beispiel mit der Grunbucheintragung in einer Blockchainwelt weiter oben gezeigt, testet bereits Honduras diese Möglichkeit der fälschungssicheren Aufzeichnung, da es häufig zu Betrugsvorfällen im Zusammenhang mit Grundstücks-Eigentumsurkunden gekommen ist. In der Vergangenheit wurde die nationale Datenbank des Landes gehackt und Bürokraten konnten sich selber die Rechte zu gefragten Grundstücken in exklusiven Lagen überschreiben. In vielen diktatorischen Systemen gibt es wenn überhaupt nur lückenhafte Aufzeichnungen, die oft zu willkürlichen Grundstücksansprüchen und Enteignungen führen.

In Honduras und im Kosovo wird die Blockchain Technologie als Waffe gegen die vorherrschende Korruption bei Grundstücks-Eigentumsurkunden mit Hilfe der US Firma Factom eingesetzt.

Weitere Einsatzmöglichkeiten der Blockchain Technologie sind z.B. die Unterbindung von Geldwäsche, die Terrorismusbekämpfung und die Sicherung von Urheberrechten in der digitalen Kunst – welch Ironie wenn man bedenkt, welche Vorwürfe sich diese neue Technolgogie manchmal von den Medien und den Systembewahrern gefallen lassen muss.

Blockchain zur Verbesserung von Versorgungsketten:

Der Weg eines Produkts vom Erzeuger bis zum Endverbraucher könnte innerhalb der Versorgungskette lückenlos nachgewiesen werden. Der Käufer könnte sehen, aus welcher Region das Produkt stammt, ob Kinderarbeit für die Herstellung eingesetzt wurde, welchen Weg die Ware genommen hat, ja sogar welche Zutaten und Inhaltsstoffe in bestimmten Produkten enthalten sind. All diese technischen Möglichkeiten sind natürlich von der Bereitschaft der beteiligten Parteien abhängig, bzw. von zu schaffenden gesetzliche Rahmenbedingungen auch in der Praxis umgesetzt zu werden.

Open Ledger für Jedermann

Blockchain funktioniert wie ein zentrales Hauptbuch. Die Linux Foundation hat nun das Open Ledger Projekt angekündigt, um so die Blockchain Technologie weiter zu entwickeln. Das Ziel dieses Projekts besteht darin, ein Open Source Framework zu entwickeln, dass es Unternehmen der verschiedensten Industrien ermöglicht, auch in ihrem Bereich solch ein digitales Hauptbuch zur Aufzeichnung von Transaktionen einzusetzen.

Dieses Framework soll Entwicklern und Programmierern ein Werkzeug an die Hand geben, um industriespezifische Apps, Plattformen und Hardware Systeme zu entwickeln, die verschiedene geschäftliche Transaktionen vereinfachen.

Das Projekt wird bereits von namhaften Unternehmen wie IBM und Intel unterstützt. Auch die Finanzbranche ist mit der London Stock Exchange Group und Grossbanken wie JP Morgan und Wells Fargo vertreten. Dieses Projekt könnte weltweit dafür sorgen, dass die Art und Weise wie geschäftliche Transaktionen durchgeführt werden komplett verändert wird.

Dass hier Banken und Unternehmen mit an Bord sind zeigt deutlich, wie attraktiv die Blockchain Technologie auch für traditionelle und konservative Branchen inzwischen geworden ist. Die Finanzindustrie kann inzwischen gar nicht mehr anders, als die Möglichkeiten dieser innovativen Technologie zu adaptieren und für ihre eigenen Zwecke einzusetzen.

Quelle:

http://www.zweiblog.com/2016/06/7-aufregende-anwendungen-der-blockchain-technologie/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.